Kategorien

19. Juni 2012

Vorschau-Special: Merida – Legende der Highlands

Es gibt vermutlich nur wenige Filmfans, die nicht bereits Produktionen von Disneys Pixar Studios gesehen haben. „Toy Story“, „Die Monster AG“, „Findet Nemo“, „Die Unglaublichen“, „WALL-E“ oder „Oben“ sind allesamt bahnbrechende Filme, die technisch stets neue Maßstäbe setzten, vor allem aber erzählerisch durch erstaunliche Tiefe, intelligenten Humor und großen Mut überzeugten – wer hätte etwa vor Erscheinen gedacht, dass sich ein Film über einen Roboter, der nur zwei Namen sprechen kann (WALL-E), zu einem solchen filmischen und kommerziellen Erfolg entwickeln könnte?

Gerade im Vergleich zu den altbekannten Zeichentrickfilmen von Disney, die mit viel Musik erzählerische Schwächen zu kaschieren versuchten, überzeugt Pixar fast immer auf voller Linie und erhält dem Studio des Erfinders von Micky Maus und Co. seinen guten Ruf. Zuletzt litt dieser jedoch ein wenig unter der zunehmenden Auspressung der Cash-Cows, also der großen Serien. Mit „Toy Story 3“ und „Cars 2“ sowie dem Ende des Jahres kommenden „Monster AG 2“ setzte man auf Sequels zu altbekannten Formaten, die natürlich lange nicht so innovativ sind wie ihre großartigen Erstlinge.
 
Da kommt „Merida – Legende der Highlands“ (OT: „Brave“) gerade recht, stoppt den Fortsetzungswahn ein wenig und scheint nach ersten Presserezensionen ebenso gut zu sein wie viele der alten Meisterwerke der Animationsschmiede – Filmstarts.de spricht vom „begeisterndste[n] Animationsfilm des Jahres“ und gibt 4.5 von 5 Punkten. „Merida“ erzählt die Geschichte der gleichnamigen schottischen Prinzessin, die durch ihre Abenteuerlust ein ums andere Mal gegen die Etikette am königlichen Hofe verstößt. Außerdem hat die talentierte Bogenschützin etwas gegen den Plan ihrer Eltern, sie mit einem von drei Sprösslingen der im Königreich ansässigen Clans zu vermählen …

Wer nicht bis zum Kinostart am 2. August warten möchte, kann sich die Zwischenzeit mit einem Besuch der offiziellen Seite, des reichlich gefüllten Youtube-Kanals, der Facebook-Präsenz oder auch des obligatorischen Merchandise-Stores vertreiben.

Prognose: Mit „Merida“ erwartet uns nach einigen innovationsarmen Fortsetzungen endlich wieder ein neuer Kracher aus dem Hause Disney Pixar.  

Kommentare:

  1. Endlich, ein neuer Pixar Film und endlich keine Fortsetzung. Da bin ich doch mal wirklich gespannt wie dieser Film dann in voller Pracht ist. Schon allein der Trailer macht einen sehr guten Eindruck und die Bilder sind wirklich sehr stark. Ein weiterer Film auf den man sich in diesen Jahr freuen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Allein das Thema Schottland interessiert mich.

    Bzgl. Fortsetzungen:
    - "Toy Story 2" halte ich für eine sehr gute Fortsetzung, "Toy Story 3" ist ein gute Film mit einem fantastischen Ende.
    - "Cars" habe ich nie gesehen. Autos interessieren mich nicht und natürlich war ich angepisst, dass der Plot des ersten Teils auf "Doc Hollywood" mit Michael J.Fox basiert. So viel zum Thema Innovation...
    - "Die Monster AG" halte ich für einen grandiosen Film. Ein perfekter Film mit skurriler Grundidee (Monster erschrecken professionell zur Stromerzeugung), vielen Anspielungen ("Harryhausen's"), "Outtakes" und natürlich das Musical mit dem Ohrwurm "Leg das Ding zurück...". Die dt. Synchro lebt durch Ilja Richter als Mike und Martin Semmelrogge als Bösewicht. Da zwischen erstem Film und Prequel so viel Zeit vergangen ist, hoffe ich einfach auf einen guten Film.

    Bei so vielen Reboots und Fortsetzungen in den letzten Jahren weiß man einen Film, der nicht fortgesetzt wurde, wirklich zu schätzen.

    AntwortenLöschen
  3. Nette Vorschau, Disney fuhr mMn in den letzten Jahren zweigleisig gut. Auf der einen Seite wurden märchenartige Filme veröffentlicht (Küss den Frosch, Rapunzel) und auf der anderen merchandisekräftige Serien geschaffen und gepflegt (Toy Story, Cars). Dass jetzt ein Film mit zumindest neuen Charakteren erscheint, finde ich gut.
    Dreamworks hat jedoch auch gute Filme geschaffen und verfährt ähnlich wie Disney. Shrek war richtig innovativ und verkam dann zur Cash-cow, wie auch Madagascar, Drachenzähmen leicht gemacht war ein ebenfalls innovativer und unterhaltsamer Film, wie zuvor schon Der Weg nach El Dorado oder auch Kung Fu Panda...

    Weiter so - ich bin gespannt, wie deine Vorschau zu Monster AG 2 ausfallen wird ;-)

    AntwortenLöschen

Nun ist deine Meinung gefragt! Beleidigungen sowie politische Äußerungen jeder Art werden gelöscht.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.